Sasmung Galaxy Watch

Was kann die Samsung Galaxy Watch besser als die Samsung Galaxy Gear S3?

Vor einigen Tagen ist die Samsung Galaxy Watch auf den Markt gekommen. Die Samsung Galaxy Watch ist der Nachfolger von der Samsung Galaxy Gear S3 Smartwatch. Lohnt sich ein Kauf einer Samsung Galaxy Watch?  Die Samsung Watch ist noch im Vergleich zur Samsung Galaxy Gear S3 teuer. Die Galaxy Watch wird zurzeit für ca. 399€ angeboten, wobei man bei entsprechenden Angeboten die Samsung Galaxy Gear S3 auch schon für ca. 200€ bekommen kann. Was kann die Galaxy Watch besser als das Vorgängermodell Samsung Galaxy Gear S3? Lohnt sich ein Kauf?

Bild des Benutzers Lucas

Akkulaufzeit, kratzfesteres Gorillaglas

Answer to the question: 
1762
Vote the answer: 
5
Average: 5 (2 votes)

Die Samsung Galaxy Watch ist das Nachfolgemodell der Samsung Galaxy Gear S3 Smartwatch. Die Erwartungen an das neue Smartwatch-Flaggschiff aus dem Hause Samsung sind groß. Der Preis einer Samsung Galaxy Gear S3 liegt so bei ca. 249€, wobei die neuere Galaxy Watch zurzeit noch für ca. 329€ - 399€ im Handel erhältlich ist. Was kann die Samsung Galaxy Watch also besser als die Samsung Galaxy Gear S3? Lohnt sich ein Kauf der Galaxy Watch? Ich versuche hier einmal die beiden Modelle gegenüberzustellen, um einen Vergleich der beiden Smartwatches zu ermöglichen:

 

Samsung Galaxy Gear S3 vs. Samsung Galaxy Watch

 

Samsung Galaxy Gear S3:

  • 1,3 Zoll AMOLED-Display mit 360×360 Pixel
  • 1.0 GHz Dual-Core Prozessor
  • 768 MB RAM
  • 4 GB Speicher
  • 380 mAh Akku
  • Akkulaufzeit max. 4 Tage
  • WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.2, NFC, MST
  • Sensoren: Accelerometer, Gyro, Barometer, HRM, Ambient light, GPS
  • Musik per Spotify oder MP3 und Bluetooth Kopfhöhrer
  • Wasser- und Staubresistent nach IP68
  • Corning Gorilla Glas SR+
  • Betriebssystem: Tizen Wearable 2.3.2
  • Kompatibel mit Android Smartphones ab Version 4.4
  • Gewicht 57g (S3 Classic) 62g (S3 Frontier)
  • Mikrofone & Lautsprecher

 

Samsung Galaxy Watch (46mm):

  • 1,3 Zoll AMOLED-Display mit 360×360 Pixel
  • 1.15 GHz Dual-Core Prozessor
  • 768 MB Ram (LTE-Version 1,5 GB Ram)
  • 4 GB Speicher
  • 472 mAh Akku
  • Akkulaufzeit bis zu 7 Tage
  • Sensoren: Beschleunigungssensor, Barometer, Lagesensor, Pulssensor, Lichtsensor
  • Wasser- und Staubgeschützt nach 5-ATM-Zertifizierung (etwas besser als IP68)
  • WLAN 802.11 b/g/n 2.4GHz, Bluetooth v4.2, NFC, MST
  • Betriebssystem: Tizen 4.0
  • Corning Gorilla Glas DX+
  • Gewicht: 63g
  • Audio: MP3, M4A, 3GA, AAC, OGG, OGA, WAV, WMA, AMR, AWB
  • Mikrofone & Lautsprecher

 

Zusammenfassend kann man sagen, dass sich ein Kauf einer Samsung Galaxy Watch lohnen kann. Das neue Design ist Geschmackssache. Ich persönlich finde die Samsung Gear S3 Classic sehr schön. Die Samsung Galaxy Watch sieht aber auch richtig schick aus. Ein riesiger Vorteil der Galaxy Watch gegenüber der Galaxy Gear S3 ist der energiesparende Prozessor in Kombination mit dem verbesserten Akku. Dadurch steigt die Akkulaufzeit merklich an. Auch das verbaute Displayglas von Corning mit der Bezeichnung DX+ bietet einige Vorteile. So ist das Corning Gorilla Glas DX+, welches in der Samsung Galaxy Watch zum Einsatz kommt, unempfindlicher gegenüber Kratzern. Auch das Sonnenlicht wird im Vergleich zum verbauten Displayglas der Galaxy Gear S3 weniger stark reflektiert. Dadurch werden nervige Spiegelungen bei Sonnenlicht deutlich reduziert. Das mitgelieferte Silikonarmband kann sehr einfach durch handelsübliche Armbänder ersetzt werden, da es sich um eine Standartgröße handelt. Des Weiteren wurde die Software deutlich überarbeitet. So sind die Ziffernblätter noch etwas verfeinert worden. Sogar ein Pseudo-3D-Effekt wurde dem Ziffernblatt hinzugefügt. Etliche Sportfunktionen wurden hinzugefügt oder erweitert. So kann man bei der Galaxy Watch nun bis zu 39 Trainingsarten auswählen, wobei viele dieser 39 Trainingsarten auch automatisch von der Galaxy Watch erkannt werden. Erwähnenswert bei der Galaxy Watch ist auch eine permanente Stresslevelmonitoring-Funktion, die bei erhöhten Stresslevel Alarm schlägt und Tipps gibt, wie man den Stresspegel wieder senken kann. Geschäftsleute dürften sich über eine Funktion freuen, bei der Termine aus dem Kalender auf der Uhr angezeigt werden. So verpasst man keinen Termin mehr. Auch die neuen "Bitte nicht stören - Modi" sind sehr hilfreich, um z.B. in der Nacht nicht durch Strahlung der Antennen, Sound oder Displaylicht gestört zu werden. Es gibt verschiedene Ruhe-Modi, die für verschiedene Szenarien wie z.B. den Kinobesuch eingestellt werden können. Tizen 4.0 wurde in vielen weiteren Details überarbeitet. Ein weiterer wesentlicher Vorteil der Samsung Galaxy Watch gegenüber der Gear S3 ist, dass das Betriebssystem nun deutlich schneller und flüssiger arbeitet. Zu guter letzt gibt es auch eine LTE-Variante, die mittels eSIM betrieben wird und dafür sorgt, dass man die Galaxy Watch auch komplett ohne angeschlossenen Smartphone per Bluetooth zum Telefonieren o.ä. verwenden kann. Es gibt allerdings auch bei der Galaxy Gear S3 eine LTE-Variante, so dass dies letztendlich keine wirkliche Neuerung ist. Man sollte in diesem Zusammenhang bedenken, dass die Akkulaufzeit bei LTE-Nutzung deutlich geringer ist als bei Bluetooth Nutzung. Insgesamt kann man abschließend sagen, dass man schon eine riesige Menge an Optimierungsarbeit in der Galaxy Watch vorfindet, so dass man wohl mit der Galaxy Watch insgesamt besser beraten ist als mit der Gear S3. Der Preis ist auch nicht exorbitant teurer. Wenn man sich die Angebote der verschiedenen Händler anschaut, so kann man die Galaxy Watch verhältnismäßig günstig kaufen. 

Gewerblicher Benutzer: 
Nein