Gesundheit

Sind Fruchtsäuren gesund?

Sind eigentlich Fruchtsäuren gesund. Ich habe permanent heißhunger auf saure Früchte wie Johannisbeeren oder Ananas. Diese Früchte enthalten aber sehr viel Fruchtsäure. Nun wollte ich mal fragen ob das überhaupt gesund ist.

No answers yet

Sind Abgaswerte in der Atemluft nachts geringer?

Nachts fahren kaum noch Autos auf den Straßen. Wie sieht es eigentlich mit Abgasen in der Atemluft in der Nacht aus? Ist die Luftqualität in der Nacht besser als tagsüber?

Bild des Benutzers geizhammelDE

Ganz bestimmt

Answer to the question: 
1685
Vote the answer: 
5
Average: 5 (1 vote)

Gerade tagsüber fahren viele Autos und LKWs auf den Straßen. Aber auch die Industrie läuft tagsüber auf Hochtouren, obwohl viele Unternehmen heutzutage bereits rund um die Uhr produzieren, wodurch auch rund um die Uhr Abgase anfallen. Jeder einzelne motorisierte Verkehrsteilnehmer, der einen Benzin- oder Dieselmotor hat, stößt Abgase aus in denen jede Menge Schadstoffe und Feinstäube enthalten sind. Industrieabgase sind je nach Industriezweig mal mehr und mal weniger mit Schadstoffen belastet. Abgase sind für den Menschen in der Regel sehr ungesund. Aber auch das Rauchen schadet der Atemluft. Durch das Rauchen wird die Umgebungsluft mit Schadstoffen geschwängert. Da in der Nacht die Raucher auch meist schlafen, fällt diese Verschmutzungsquelle für die Atemluft in der Nacht nahezu weg. Gerade die Feinstäube gelangen bis tief in die Verästelungen der Lungen und schaden dort dem Gewebe. Nachts kommt der massive Verkehr auch in Großstädten meist zum Erliegen. Nur noch vereinzelt hört man mal ein Kraftfahrzeug auf den Straßen. Abgase sind chemisch gesehen ein heterogenes Gasgemisch, wobei gasförmige, feste und flüssige Bestandteile enthalten sind. Nicht alle Bestandteile in den Abgasen sind schädlich. In der Nacht sind die festen und flüssigen Bestandteile der Abgase teilweise schon zu Boden gesunken oder aber durch die Lungen der Menschen "gefiltert" worden. Auch die Bäume und Pflanzen filtern die Schadstoffe mal mehr und mal weniger wie ein Schwamm. Das hängt von der jeweiligen Fauna vor Ort ab. Auf jeden Fall ist die Luftqualität in der Nacht deutlich besser. Die Natur reinigt die verpestete Luft permanent. Am Tag kommt die Natur aber gegen die massive Umweltbelastung durch den Verkehr nicht mehr an. Die verschmutze Luft nimmt überhand. In der Nacht normalisieren sich die Werte dann wieder. Auch die Ozon-Werte sind tagsüber weitaus höher. Ozon entsteht unter UV-Strahlung aus Stickoxiden und Sauerstoff. Da dieser Prozess reversible ist, baut sich Ozon in der Nacht wieder ab. Die Luftqualität ist in der Nacht insgesamt deutlich besser. Das merkt man auch, wenn man abends das Fenster sperrangelweit öffnet, um frische Luft in die Wohnung zu lassen. Spät abends oder nachts die Fester sperrangelweit zu öffnen, um zu lüften ist also folglich eine gute Idee. Allergiker sollten allerdings ein Pollenschutzgitter installieren.

 

Abgase enthalten in der Regel folgende Stoffe:

  • Wasserdampf
  • Sauerstoff
  • Stickstoff
  • Kohlenstoffdioxid
  • Kohlenstoffmonoxid
  • Stickoxide
  • Schwefeloxide
  • Kohlenwasserstoffe
  • Schwermetalle
  • Feinstaub
  • Ruß
  • Flugasche

 

Gesundheitsschädlich sind die Substanzen:

  • Kohlenstoffmonoxid
  • Kohlenwasserstoff
  • Schweloxide
  • Stickoxide
  • Schwermetalle
  • Feinstaub
  • Ruß
  • Flugasche

 

Kohlenstoffmonoxid:

Kohlenstoffmonoxid ist ein farb-, geruchs-, und geschmackloses Gas, welches aus Kohlenstoff und Sauerstoff besteht. Es ist sehr reaktiv und bindet sich noch stärker ans Hämoglobin des Bluts als Sauerstoff, so dass der Sauerstofftransport im Körper dadurch gestört wird. Dies stellt eine sehr große Gefahr für die menschliche Gesundheit dar. Unser Gehirn hat kaum Nährstoff- und Sauerstoffreserven. Sauerstoff und Nährstoffe müssen also permanent durch das Blut ins Gehirn transportiert werden. Bereits nach 10 Sekunden ohne Sauerstoff wird man bewusstlos. Nach einigen Minuten sterben die Gehirnzellen ab. Im schlimmsten Fall kann an einer Kohlenstoffmonoxidvergiftung sterben. Man erstickt quasi an dem unsichtbaren Gas. Kohlenstoffmonoxid ist sehr gesundheitsschädlich, da es den Sauerstofftransport im Blut blockiert und somit nahezu jedem Organ indirekt schadet.

 

Kohlenwasserstoffe:

Diesel- und Ottokraftstoffe bestehen aus einem Gemisch aus Kohlenwasserstoffen. Bei der Verbrennung werden diese teilweise unvollständig verbrannt, so dass diese als flüchtige Substanzen in Abgasen vorkommen. Von einigen Kohlenwasserstoffen (Aromatische HC) sind krebserregende Eigenschaften bekannt. Es gibt aber auch unschädliche Kohlenwasserstoffe. Aromatische Kohlenwasserstoffe können zudem das Nervensystem angreifen sowie Lunge, Leber und Nieren schädigen. Des Weiteren können aromatische Kohlenwasserstoffe zu Hautreizungen und Hautentzündungen führen.

 

Schwefeloxide

Besonders Schwefeldioxide reizen die Schleimhäute und können das Atemwegssystem und die Lungenfunktion beeinträchtigen. Es kann zu folgenschweren Atemwegsentzündungen und Augenbeschwerden beitragen.

 

Stickoxide

Stickstoffoxid ist ein Sammelbegriff für gasförmige Molekühlverbindungen aus Stickstoff (N) und Sauerstoff (O). Stickstoffoxide entstehen, wenn z.B. Öl, Kohle, Holz oder Abfälle verbrannt werden. Die sehr kleinen Gasmolekühle dringen bis tief in die feinen Verästelungen der Lungen ein und schädigen dort das Gewebe. Des Weiteren steigt durch das Einatmen von Stickoxiden das Risiko an Herz-Kreislauf-Problemen zu erkranken. Darüber hinaus entsteht aus Stickoxiden unter UV-Einstrahlung Ozon, welches auch das Lungengewebe schädigt und die Schleimhäute reizt. Durch diese Reizungen können schwere Entzündungsreaktionen ausgelöst werden, die u.A. zu einer Bronchitis oder zu Asthma führen können.

 

Schwermetalle

Schwermetalle finden sich in den Abgasen fast aller Verbrennungsmotoren sowie in Industrieabgasen. Die Schwermetallemission von einigen hochgiftigen Schwermetallen ist seit 1990 durch gezielte Maßnahmen der Industriepolitik um bis zu 90% und mehr gesunken. Allerdings sind die Schwermetallemissionen von Kupfer und Arsen sogar gestiegen. Aber auch Quecksilber, Cadmium und Blei ist noch nach wie vor in der Luft nachweisbar. Schwermetalle sind stark gesundheitsschädlich, da sie alle wesentlichen Zell- und Organfunktionen schädigen können. Im zentralen Nervensystem können Sie einen großen Schaden anrichten und Vorgänge im Gehirn empfindlich stören. Auch regenerative Krankheiten wie Alzheimer, Parkinson und Demenz werden von Schwermetallen begünstigt. Des Weiteren können potenziell toxische Schwermetalle den Mann und die Frau unfruchtbar machen, Fehlgeburten auslösen, Krebs verursachen und die DNA schädigen. Dies sind nur einige wenige Beispiele für die Schädlichkeit von Schwermetallen für die Gesundheit. Eine ausführliche Auflistung würde den Rahmen dieses Themas sprengen. Man sieht aber, dass Schwermetalle sehr schädlich für die Gesundheit sind.

Feinstaub

Feinstaub sind kleinste Partikel die in der Atemluft fein verteilt als Aerosol vorhanden sind. Die sehr kleinen Partikel schweben in dem Gas und sinken nicht sofort zu Boden. Feinstaub in der Atemluft kann viele Ursachen haben,

  • Erosion von Gesteinen
  • Vulkanausbrüche
  • Waldbrände
  • Pilzsporen
  • Wasserdampf über Ozeanen
  • Landwirtschaft z.B. Pestizide
  • Abgase durch Industrie und Verkehr
  • Tabakrauch
  • Holz-, Öl und Gasheizungen
  • Laserdrucker
  • Kopierer

Die enthaltenen Schwebstoffe gelangen bis tief in die Verästelungen der Lunge und schädigen dort das Geweben. Feinstaub reizt die Schleimhäute der Atemwege und kann zu folgenschweren Entzündungsrektionen im Körper führen. Die im Feinstaub enthaltenen Schadstoffe, wie Schwermetall-Verbindungen, schaden der Gesundheit auf sehr verschiedene Weise. Feinstaub erhöht das Risiko an Lungenkrebs zu erkranken und unter Herz-Kreislauf-Problemen zu leiden. Feinstaub ist stark gesundheitsschädlich für den gesamten Organismus.

 

Um der verunreinigten Atemluft zu entgehen bietet es sich an nachts kräftig zu lüften. Allergiker sollten aber gerade in der Pollensaison Pollenschutzgitter verwenden. Des Weiteren eignen sich spezielle Luftreinigungsgeräte mit HEPA-Filter, um die Atemluft in Innenräumen zu reinigen. Auch Zimmerpflanzen können schädliche Substanzen in der Atemluft unschädlich machen und so zu einer besseren Luftqualität in Wohnräumen beitragen.

 

 

Literatur: 

Wikipedia- Kohlenwasserstoffe

Abrufdatum: 13.07.2018

Wohnen Sie gesund - Aromatische Kohlenwasserstoffe

Abrufdatum: 13.07.2018

Merkur - Stickoxide: Warum sind sie für uns so gefährlich?

Abrufdatum: 14.07.2018

Bildnachweis: 

Wikipedia - By Umweltbundesamt [CC BY-SA 4.0  (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons

Autoreninformation: 

Geizhammel.de - Preisvergleich & Meta-Schnäppchenportal

Denickestraße 3

21073 Hamnburg

info@geizhammel.de

Gewerblicher Benutzer: 
Ja

Ist Apfelessig gut für die Darmflora?

Essig hat ja bekanntermaßen eine desinfizierende Wirkung. Apfelessig wird als überaus vesund angepriesen. Wie sieht es jedoch mit der Darmflora aus. Wird die Darmflora durch Appfelessig nicht beinträchtigt? Immerhin befinden sich über 70% aller Immunzellen im Darmtrakt. Schädigt Apfelessig die Darmflora aufgrund seiner desinfizierenden Wirkung?

Bild des Benutzers Messi

Apfelessig ist gesund

Answer to the question: 
1672
Vote the answer: 
5
Average: 5 (1 vote)

Apfelessig ist für die Darmgesundheit überaus positiv. Es enthält Milchsäurebakterien, Apfel- und Essigsäure und schafft ein saures Milieu im Magen-Darm-Trakt. Warum das so wichtig für die Gesundheit ist, möchte ich hier kurz erläutern: Im Magen-Darm-Trakt gibt es gesundheitsfördernde und gesundheitsschädliche Bakterien. In unserem Verdauungssystem gibt es 400 bis 500 verschiedene Bakterienarten. in einem gesunden Darm befinden sich ca. 85% darmfreundliche Bakterien und 15% schädliche Bakterien. Wir brauchen sogar die schädlichen Bakterien, damit die darmfreundlichen Bakterien in Form bleiben. Im Darm befinden sich über 70% aller Immunzellen des menschlichen Körpers. Im Verdauungssystem werden die Nährstoffe aus der Nahrung extrahiert und dem Körper zur Verfügung gestellt. Des Weiteren werden Bakterien, Abfall- und Giftstoffe entsorgt. Das zeigt wie wichtig eine gesunde Darmflora für den menschlichen Organismus ist. Damit sich schädliche Fäulnisbakterien nicht ausbreiten, muss ein leicht saures Milieu vorliegen. Ist die Darmflora erst einmal aus dem Gleichgewicht geraten, so wird die Nahrung nicht mehr richtig zersetzt und beginnt zu faulen. Bei der fauligen Zersetzung von Eiweiß entstehen hochgiftige Substanzen wie Indol, Phenol, Kresol und Skatol. Ein gesunder Darm hat eine Barrierefunktion, wodurch das Eindringen dieser Toxine verhindert wird. Durch eine länger andauernde Überforderung der Darmschleimhaut kann die Barrierefunktion des Darms geschwächt werden. Durch das sog. Leaky-Gut-Syndrom wird dann die Darmschleimhaut krankhaft durchlässig. Dadurch gelangen dann die hochgiftigen Abbaustoffe, die durch die Fäulnis der unverdauten Eiweißstoffe entstanden sind, über die Pfortader zur Leber. Ist die Leber auch andauernd überfordert, so gelangen diese toxischen Substanzen letzendlich in den Blutkreislauf, wodurch sie den gesamten Körper schädigen können.

 

Magen-Darm-Trakt

  1. Magen
  2. Dünndarm
  3. absteigender Tel des Dickdarms
  4. aufsteigender Tel des Dickdarms
  5. Wurmfortsatz
  6. Mastdarm
  7. After

 

Ist die Darmflora ersteinmal geschwächt, so können sich unzählige sehr ungünstige und für den Menschen gesundheitsschädliche Symtome abzeichnen.

 

Ein geschwächter Darm hat u.A. folgenden Auswirkungen:

  • beiernde Müdigkeit
  • schwaches Immunsystem
  • erhöhte Infektanfälligkeit
  • Allergien
  • rheumatische Erkrankungen
  • Koordinationstörungen
  • Schwächegefühl
  • Verstopfungen
  • Durchfall
  • Blähungen
  • Aufstoßen

 

Die Darmflora wird durch Apfelessig im positiven Sinne beeinflusst. Die im Apfelessig enthaltene Apfel- und Essigsäure können helfen die Ausweitung des Candidapilzes in der Darmflora zu kontrollieren. Der Candidapilz kann sich bei einer falschen Ernährungsweise mit viel Zucker ausbreiten. Darüber hinaus regt Apfelessig die Verdauungssäfte an, wodurch die Verdauung verbessert wird. Durch Apfelessig kann man die Bedingungen für das Wachstum von darmfreundlichen Bakterien verbessern und darmschädliche Bakterien minimieren. Des Weiteren helfen die enthaltenen Essig- und Milchsäurebakterien die natürliche Barrierefunktion der Darmschleimhaut aufrecht zu halten und pathogene Keime zu bekämpfen. Aus diesem Grund stärkt Apfelessig langfristig gesehen das Immunsystem. Man sollte einen trüben und unverarbeiteten Bio Essig mit "Mutter" verwenden. Dieser Apfelessig ist weder pasteurisiert noch gefiltert. Als "Mutter" wird der leicht bräunliche, galertartige und fadenziehende Absatz am Boden der Flasche bezeichnet, welcher aus Essigsäurebakterien besteht. Solch ein ungefilterter, nicht pasteurisierter Bio Apfelessig mit Mutter ist qualitativ hochwertig. 

 

Rezept für Apfelessig-Limonade:

Literatur: 

Ratgeber Darmsanierung - Probiotische Lebensmittel: Apfelessig

Abrufdatum: 04.06.2018

foodadvice - 12 Gründe warum Apfelessig gesund ist

Abrufdatum: 04.07.2018

dr-neidert.de - Wie krank macht unsere Ernährung?

Abrufdatum: 04.07.2018

Wikipedia - Darm

Abrufdatum: 04.07.2018

Bildnachweis: 

Wikipedia - By Olybrius [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], from Wikimedia Commons

Wikipedia - By Łukasz Szczurowski [GFDL (http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html), CC-BY-SA-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/) or CC BY-SA 2.5 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5)], from Wikimedia Commons

Wikipedia - By This image is an old version created by Medium69.Cette image est une ancienne version créée par Medium69.Please credit this : William Crochot [Public domain or CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], via Wikimedia Commons

 

Gewerblicher Benutzer: 
Nein

Warum sind Schlaftabletten ungesund?

Ich bin Schichtarbeiter und manchmal habe ich mit miesen Schlaftstörungen zu kämpfen. Ich war damit sogar schon einmal beim Arzt. Der hat mich einfach abgewimmelt. Ich habe auch schon versucht Baldrian in hoch konzentrierter Form als Tabletten zu nehmen, um besser einschlafen zu können. Das hat leider so gut wie keinerlei Wirkung gezeigt. Vielleicht ein kleines bischen aber mehr nicht. Deshalb habe ich mir überlegt richtige Schlaftabletten zu jaufen. Ich wollte mal hier erörtern, warum Schlaftabletten eigendlich ungesund sind und wie das genau im Körper wirkt.

Bild des Benutzers Messi

Schlaftabletten haben viele Nebenwirkungen

Answer to the question: 
1660
Vote the answer: 
4.5
Average: 4.5 (2 votes)

Schlaftabletten haben in der Regel eine lange Liste an Nebenwirkungen, die der Gesundheit schaden. Schlaftabletten sollten nur aus einer medizinischen Notwendigkeit heraus genommen werden. Als Beispiel kann die Krankheit Parkinson ein so starkes Muskelzittern auslösen, dass man nicht einschalfen kann. In diesem Fall bieten sich Schlaftabletten an. Bei leichten Schlafstörungen sollte man eher auf Beruhigungstechniken sowie natürliche Beruhigungsmittel wie Baldrian setzen. Das hilft bei richtiger Anwendung auch richtig gut und schadet zudem nicht der Gesundheit in einer anderen Weise.

 

Hier z.B. einige Nebenwirkungen von Hogar Night:

  • Übelkeit
  • Schwindel
  • Erbrechen
  • Durchfälle 
  • Verstopfung
  • Bachschmerzen
  • Kopfschmerzen
  • Depressionen
  • Tinnitus
  • Erhöhung des Augeninnendrucks
  • Bluthochdruck
  • Niedriger Blutdruck
  • Herzrythmusstörungen
  • Verengung der Atemwege
  • Zittern
  • Schlaflosigkeit

Dies ist nur ein Auszug der möglichen Nebenwirkungen vom Schlafmittel Hoggar Night. Man sieht, dass die Nebenwirkungen teilweise keinesfalls harmlos sind. Schlaftabletten sollte man nicht zum Spaß einnehmen.  Des Weiteren verlieren Schlaftabletten nach einige Wochen der Anwendung ihre Wirksamkeit, Irgendwann gewöht sich der Körper an die Schlafmittel. Setzt man dann die Schlafmittel wieder komplett ab, so kann es sein, dass der Körper gar nicht mehr so richtig zur Ruhe kommt. Dadurch kann es passieren, dass man von Schlafmitteln bei längerfristiger Einnahme abhängig wird.

Gewerblicher Benutzer: 
Nein
Bild des Benutzers geizhammelDE

Es gibt natürliche Schlafmittel

Answer to the question: 
1660
Vote the answer: 
5
Average: 5 (1 vote)

Man sollte auf natürliche Schlafmittel setzen, um Schlafstörungen entgegenzuwirken. Der Schlaf ist für die menschliche Gesundheit von herausragender Bedeutung. Im Schlaf wird das Gehirn gereinigt. In der Nacht werden biochemische Abfallprodukte aus dem Gehirn geleitet. Forscher der Rochester-Universität in New York haben Gehirne von Mäusen beobachtet und festgestellt, dass sich während des Schlafs die Nervenzellen zusammenziehen und Lücken schaffen. Durch diese Lücken wandert dann Gehirnflüssigkeit zum Abtransport von unbrauchbaren Zellschrott und giftigen Substanzen. Ist der Schlaf gestört, so können diese giftigen Substanzen nicht hinreichend aus dem Gehirn abtransportiert werden. Dadurch können Nervenzellen im Gehirn geschwächt und beschädigt werden, was wiederum Krankheiten wie Parkinson oder Alzheimer begünstigt. In dem Tierversuch mit Mäusen verfolgten Sie Moleküle, die radioaktiv markiert waren, und stellten fest, dass sich die Abflussrate im Schlaf bei manchen Stoffen verdoppelt hat.

 

Häufig ist es der stressige Alltag, der uns um unsere verdiente Nachtruhe bringt. Jeder 5.te Deutsche arbeitet beriets im Schichtsystem. Aber auch der enorme Leistungsdruck in unserer Gesellschafft raubt uns den Schlaf. Man kommt abends einfach nicht mehr zur Ruhe. Aus diesem Grund sollte man Schlafstörungen sehr ernst nehmen und mit Entspannungstechniken und natürlichen Schlafmitteln die Schlafsituation verbessern.

 

 

Yoga

 

Entspannungstechniken zum Einschlafen:

 

Autogenes Training

Das autogene Training soll bei der körperlichen und geistigen Entspannung helfen. Beim autogenen Training konzentriert man sich bewusst auf einzelne Körperteile, um diese zu spüren und zu entspannen. Sätze wie: "Meine Beine sind ganz schwer", "Ich bin ganz ruhig" helfen dabei den gesamten Körper zu entspannen. Durch solche Übungen kann man besser einschlafen.

Progressive Muskelrelaxans

Bei dieser Entspannungstechnik spannen Sie jedes einzelnen Muskelteil in der Reihe nach einmal kurz bewusst an und entspannen es wieder. Sie beginnen mit der rechten Hand, wenn Sie Rechtshänder sind. Linkshänder fangen mit der linken Hand an. Danach spannen Sie alle Weiteren Körperteile der Reihe nach an und entspannen diese danach wieder, so dass am Ende alle Körperteile komplett entspannt sind.

Gute-Nacht-Yoga

Yoga vor dem Einschlafen kann auch Schlafstörungen minimieren und ungemein entspannend wirken. Generell hilft Yoga Stress abzubauen und entspannter zu werden, was sich sehr positiv auf die Gesundheit auswirkt. In unserer stressigen Gesellschaft mit einer ständigen Reizüberflutung kann Yoga wahre Wunder bewirken und uns dazu verhelfen wieder ausgeglichener zu sein und auch besser einzuschlafen. Meist ist man durch den stressigen Alltag dermaßen überladen mit Adrenalin, dass man abends einfach nicht zur Ruhe kommt.

Aggressionen abbauen

Es kommt häufig vor, dass man sich über andere Personen im Alltag ärgert. Auch die eigene vertrackte Situation kann einen wütend machen. Diese Wut im Bauch kann einen daran hindern abends vor dem Einschlafen zur Ruhe zu kommen. Um diese Aggressionen abzubauen, können Sie sich an einen ruhigen, ungestörten Ort begeben. Dort ballen Sie Ihre Hände zu Fäusten und spannen auch andere Muskeln an. Dann lassen Sie Ihren Frust freien Lauf. Denken Sie an die Person, die Sie wütend macht und beleidigen Sie diese Person auf schärfste. Lassen Sie all Ihre Wut raus. Niemand kann Sie hören. Danach entspannen Sie sich wieder komplett.

Gedanken aus dem Kopf verbannen

Gedanken vor dem Einschlafen sollten frei sein. Um Wut und Kummer des Alltags aus dem Kopf zu bekommen, können Sie verschiedene gedankliche Übungen machen. Zählen Sie Scharfe oder zählen Sie wie lange Sie ein und ausatmen. Zählen Sie z.B. 5 Sekunden beim Einatmen und 5 Sekunden beim Ausatmen. Da man nicht an zwei Sachen gleichzeitig denken kann, verbannen Sie damit negative Gedanken aus Ihrem Kopf. Auch eine gedankliche Reise an einen ruhigen und entspannenden Ort kann Sie auf entspannte Gedanken bringen. Denken Sie an die Natur, wo Sie am Ufer sitzen und die Vögle zwitschern hören. Gucken Sie sich den Bach an, wie er rauscht. Erkunden Sie die Blumen in der Umgebung. Versetzen Sie sich gedanklich in eine angenehme Atmosphäre. Atmen Sie dabei ganz ruhig und entspannt.

 

Des Weiteren sollten Sie darauf achten einige Zeit vor dem Einschlafen sich nicht sportlich zu belasten. Durch Sport wird Adrenalin ausgeschüttet, welches den Körper in Alarmzustand versetzt. Auch die Mahlzeit sollte nicht direkt vor dem Einschlafen zu deftig ausfallen. Dadurch arbeitet der Verdauungstrakt zu intensiv während des Einschlafens und verhindert das ruhige und entspannte Einschlafen. Versuchen Sie sich auch einige Zeit vor dem Einschlafen auf die Nachtruhe vorzubereiten, indem Sie den Abend ruhig und entspannt ausklinken lassen. Selbst ein wilder Horrorfilm vor dem Einschlafen, kann gedanklich einen die Ruhe stehlen. Darauf sollte man vor dem Schlafen gehen besser verzichten.

 

Darüber hinaus gibt es noch etliche andere natürliche Schlaffördernde Lebensmittel, die Sie einige Zeit vor dem Schlafen zu sich nehmen können. Hier eine Liste natürlicher Schlafmittel:

  • Baldrian gibt es in Tablettenform, Trinkturform, Tee und sogar frisch zu kaufen. Baldrian hat sich als natürliches Schlafmittel vielfach bewährt gemacht. Als pflanzliches und natürliches Schlafmittel ist Baldrian gut verträglich und kann dabei helfen einen gesunden Schlaf zu finden.
  • Weintrauben enthalten Melatonin. Melatonin ist ein Hormon, welches unseren Tag-Nacht-Rhythmus steuert. Essen Sie einige Zeit vor dem Einschlafen frische Weintraben oder trinken Sie Traubensaft. Wein ist durch den Alkoholgehalt eher ungeeignet.
  • Mandelmilch enthält Tryptophan und Magnesium, welches den Körper hilft sich zu entspannen. Tryptophan ist eine Aminosäure, die der Körper benötigt um die Hormone Melatonin und Serotonin zu Bilden. Beide Hormone sind wichtig für einen ruhigen und erholsamen Schlaf.
  • Bananen enthalten ebenfalls Tryptophan und wirkt daher auch Schlaffördernd. Nicht nur das Einschlafen ist wichtig, sondern auch das ruhige und feste Durchschlafen. Nur so können Sie sich richtig erholen.

Als Tipp können Sie auch Bananen mit einem Stabmixer mit Mandelmilch mischen. Zum Schluss geben Sie dann noch etwas Traubensaft hinzu. Das Getränk ist nicht nur richtig gesund und lecker, es hilft auch um besser Ein- und Durchzuschlafen.

 

Um Abends besser einschlafen zu können ist es wichtig, dass man bereits 1-2 Stunden vorher etwas runter fährt. Man sollte dann beruflichen und privaten Stress meiden. Darüber hinaus sollte man auch keine Aktion- oder Horrorfilme gucken oder hektische Games auf der Playstation daddeln. Das alles wühlt die Emotionen auf und lässt einen nicht zur Ruhe kommen. Gegen ein entspanntes Fernsehprogramm am Abend ist aber nichts einzuwenden. Als Tipp kann man eine gewisse Zeit seinen Schlafrythmus mit einem Fitnesstracker mit Schlafüberwachungsfunktion überprüfen. Damit kann man seinen eigenen Schlaf gut überwachen und bei Bedarf optimieren. 

Literatur: 

Artzteblatt - Schlaf entgiftet das Gehirn

Abrufdatum: 05.07.2018

LAMODULA - Entspannungsübungen zum Einschlafen: die 6 besten Entspannungstechniken

Abrufdatum: 05.07.2018

donna-magazin.de - Endlich gut schlafen: 5 natürliche Schlafmittel

Abrufdatum: 06.07.2018

Bildnachweis: 

Wikipedia - By Judith from london, UK (Yoga Reflections) [CC BY 2.0 (https://creativecommons.org/licenses/by/2.0)], via Wikimedia Commons

Autoreninformation: 

Geizhammel.de - Preisvergleich- und Meta-Schnäppchenportal

Denickestraße 3

21073 Hamburg

info@geizhammel.de

Gewerblicher Benutzer: 
Ja
Bild des Benutzers hansi

Schlafrythmus ist wichtig

Answer to the question: 
1660
Vote the answer: 
4
Average: 4 (1 vote)

All die genannten Methoden um auf natürliche Weise besser einschlafen zu können sind sehr zu empfehlen. Das ist keine Frage. Dennoch tritt auch bei den natürlichen Schlafmitteln nach einer gewissen Zeit ein Gewöhnungseffekt ein, so dass diese Mittel nach und nach ihre Wirksamkeit verlieren. Ich denke es ist mindestens genausowichtig, dass man einen gewissen Schlafrythmus hat und beibehält. Gegen ein kurzes Nickerchen am Nachmittag ist nichts einzuwenden. Dennoch, wenn man sich Nachmittags für mehrere Stunden hinlegt, dann wird man Abends nur sehr schwer einschlafen können. Auch wenn man den ganzen Tag nur vor dem Fernseher sitzt und praktisch komplett untätig ist, dann wird das Schlafen schwierig. Im Prinzip hat man ja schon den ganzen Tag quasi geschlafen. Es wäre schon optimal, wenn man vor dem Einschlafen so 1-2 Stunden Zeit findet um zur Ruhe zu kommen. Meist ist es der Job. der einen kaputt macht. Der Stresspegel ist auf der Arbeit zu hoch, so dass man nach der Arbeit gar nicht mehr richtig runter fahren kann. Schichtarbeiter haben es da doppelt schwer, da man alleine durch den Schichtwechsel schon einen unregelmäßigen Schlafrythmus hat. Nachts, wenn der Körper eigentlich von Natur aus seinen Schlaf bräuchte, müssen Schichtarbeiter teilweise Höchstleistungen erbringen. Das ist auf Dauer nicht gesund. Als Schichtarbeiter sollte man unbedingt immer darauf achten ausreichend zu schlafen. Kann man zum Beispiel vor der ersten Frühschicht nicht gut schlafen, weil man kurz davor Nachtschicht hatte, so sollte man den "verloren gegangenen" Schlaf einfach nachholen. Das kann man z.B. vor der Spätschicht machen. Dann kann man halt 10 Stunden schlafen und so 1-2 Stunden wieder gut machen. 

Gewerblicher Benutzer: 
Nein

Kann man auch ohne Schmerzmittel schmerzen lindern?

Ich wollte mal fragen, ob es möglich ist Schmerzen auch ohne Schmerzmittel in den Griff zu bekommen. Ich habe des Öfteren mal Kopfschmerzen und es ist einfach unerträglich. Auch wenn ich es absolut meiden möchte Schmerzmittel wie Ibuprofen zu nehmen: Es geht einfach nicht anders. Ich wollte mal fragen, ob es da irgendwelche Tipps und Tricks im Bezug auch Schmerzlinderung ohne Schmerzmittel gibt.

No answers yet

Hat ein Schichtarbeiter einen Anspruch auf eine Kur?

Ich habe gehöhrt, dass wenn man im Schichtdienst arbeitet einen generellen Anspruch auf eine Kur hat. Ist das richtig? Oder kann einen eine Kur trotzdem verweigert werden, obwohl man schon jahrelang im Schichtdienst arbeitet?

Bild des Benutzers hansi

Es gibt keinen generellen Anspruch auf eine Kur

Answer to the question: 
1630
Vote the answer: 
0
No votes yet

Es gibt keinen generellen Anspruch als Schichtarbeiter auf eine Kur. Es ist so geregelt, dass der Arzt eine medizinische Notwendigkeit feststellen muss, damit eine medizinische Rehabilitation genehmigt wird. Jeder kann eine Kur alle 4 Jahre beantragen. Da allerdings Schichtarbeiter schon gesundheitlich stark belastet werden und dies auch die Ärzte wissen, sollte man als langjähriger Schichtarbeiter keine Probleme bekommen eine Kur genehmigt zu bekommen. Allerdings muss schon ein medizinischer Grund vorliegen, wie z.B. psychische oder physische Leiden. Ganz ohne medizinischen Grund wird man eine Kur wohl nicht genehmigt bekommen. Einen generellen Anspruch auf eine Kur gibt es auch für Schichtarbeiter nicht.

 

Für die medizinischen Rehabilitationsmaßnahmen der Arbeitnehmer sind in der Regel die Rentenversicherungen von Bund und Ländern zuständig. Die Finanzlage der Rentenkassen ist alles andere als rosig. Es wird also nicht unbedingt leicht eine Kur genehmigt zu bekommen. Einfach nur zu behaupten, dass man schlecht schlafen kann reicht da bei Weitem nicht aus. Es gibt kein Recht auf eine Kur. Das ist Unsinn. Wer ständig unter psychischen oder physischen Beschwerden leidet, der gefährdet seine Arbeitskraft. Nicht richtig auskurierte Krankheiten können den Arbeitgeber sowie den Renten- und Krankenkassen viel teurer werden als eine Kur von einigen Wochen. Die besten Aussichten auf die Bewilligung einer Kur hat derjenige dessen Erwerbsfähigkeit gefährdet ist. Die Kranken- und Rentenkassen haben ein großes Interesse den Arbeitnehmer wieder fit zu bekommen, da sonst weit aus höhere Kosten auf sie zukommen können.

 

Wer die medizinische Rehabilitation bewilligt bekommt, der muss lediglich pro Tag 10€ zuzahlen. Den Rest der Kosten übernimmt die Kranken- oder Rentenkasse. Die jeweilige Versicherung übernimmt die Kosten für die An- und Abreise, für die Unterbringung und selbstverständlich auch für die Behandlung. Für Arbeitnehmer ist in der Regel die Rentenkasse zuständig. Der Arbeitnehmer muss auch kein Urlaub für die Tage der Kur beantragen. Die Anzahl der Tage auf Reha werden als Krankentage angerechnet. Der Arbeitslohn wird auch weiterhin gezahlt, das ist sogar gesetzlich geregelt.

 

Viele Arbeitgeber sehen nicht die Notwendigkeit einer Kur. Es ist manchen Arbeitgebern nicht bewusst, dass die Leistungsfähigkeit eines Arbeitnehmers auch entscheidend vom Gesundheitszustand abhängig ist. Sie klagen über die Kosten und die Ausfallzeit. In dieser Zeit muss Ersatz für den Arbeitnehmer beschaffen werden oder die anderen Arbeitskollegen müssen die Arbeiten des fehlenden Arbeitnehmers übernehmen. Manche Arbeitnehmer mussten deshalb schon oft Repressalien vom Arbeitgeber einstecken. Das ist leider die traurige Realität.

 

Literatur: 

tagesspiegel.de - Urlaub vom Job

Abrufdatum: 30.06.2018

Bildnachweis: 

Wikipedia - By Norbert Kaiser (English: own work.Deutsch: eigene Aufnahme.) [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

 

Gewerblicher Benutzer: 
Nein

Ist Eisbergsalat gesund?

Ich wollte mal fraven, ob Eisbergsalat eiventlich vesund ist.

Bild des Benutzers Lucas

Eisbergsalat enthält zu viel Nitrat

Answer to the question: 
1567
Vote the answer: 
0
No votes yet

Eisbergsalat enthält sehr viel Nitrat. Bei längerer Lagerung und bei Sauerstoffabschluss, kann sich aus dem enthaltenen Nitrat Nitrit bilden. Nitrit ist stark gesundheitsschädlich. Deshalb sollte man bei Eisbergsalat die Verpackung entfernen. Eine Aufbewahrung des Eisbergsalats im Kühlschrank und ein zeitnaher Verzehren ist ratsam. Durch die Kühle Lagerung werden die enthaltenen Mikroorganismen die Stoffwechsel-Vorgänge reduzieren, wodurch weniger Nitrat zu Nitrit umgewandelt wird. Mal abgesehen davon enthält Eisbergsalat viel zu viel Nitrat. Selbst wenn man bei der Lagerung alles richtig macht, so gelangt dennoch eine beachtliche Menge an Nitrat in den Körper, welcher endogen in Nitrit und evtl. in einem weiteren Schritt sogar in Nitrosamin umgewandelt werden kann. Das stellt eine Bedrohung für die Gesundheit dar. Nitrosanine sind auch in geringsten Mengen krebserregend.

 

Die Nährstoffdichte ist bei Eisbergsalat auch nicht besonders hoch, so dass dieses Gemüse in der Summe nicht besonders zu empfehlen ist. Es gibt bessere Salatsorten mit einer höheren Nährstoffdichte. Insgesamt sind aber die meisten Blattsalate mit zu viel Nitrat belastet. Zeit sich einmal mit Kohl zu beschäftigen. Kopfkohl enthält viele Vitamine und Mineralstoffe und der Nitratgehalt ist um einiges kleiner. Raspelt man frischen Kohl und fügt man die Raspeln einfach Soßen wie Ketchup oder Mayoinaise zu, so kann man damit auch wunderbar Burger belegen und dafür den Blattsalat weglassen.

Wird Desinfektionsmittel über die Haut aufgenommen?

Kann Desinfektionsmittel über die Haut aufgenommen werden und in den Blutkreislauf gelangen?

Bild des Benutzers Lucas

Das hängt vom verwendeten Desinfektionsmittel ab

Answer to the question: 
1561
Vote the answer: 
5
Average: 5 (4 votes)

Das hängt entscheidend vom verwendeten Desinfektionsmittel ab. Des Weiteren gehören zur Haut auch die Schleimhäute im übertragenen Sinne. Die Aufnahme von Desinfektionsmitteln über die Schleimhäute über die Atemwege in Form von Aerosolen ist deutlich problematischer. Aber auch über die Haut können vereinzelt Inhaltsstoffe von bestimmten Desinfektionsmitteln die Hautbarriere überwinden und in den Blutkreislauf gelangen. Namenhafte Hersteller von Desinfektionsmitteln versuchen aber, die verwendeten Chemikalien so zusammenzustellen, dass die einzelnen Inhaltsstoffe aus Stoffen mit einer relativ großen Molekülgröße bestehen, welche bei korrekter Anwendung aufgrund ihrer Molekülgröße nicht die Hautbarriere überwinden können. Es ist aber nicht auszuschließen, dass einzelne Inhaltsstoffe im Desinfektionsmittel die Hautbarriere in kleinsten Mengen überwinden können. Über die Schleimhäute können diese Stoffe aber meist problemlos aufgenommen werden und in den Blutkreislauf gelangen.

 

In Sterillium, einem weit verbreiteten Desinfektionsmittel, ist u.A. Isopropylalkohol vorhanden. Dieser Stoff kann über die Schleimhäute aufgenommen werden und kann auch bei einer kurzen Einwirkzeit bereits zu Schädigungen des zentralen Nervensystems führen. Ein weiterer Inhaltsstoff von Sterillium ist Propan-1-ol, welcher oral, per Inhalation und auch über die Haut aufgenommen werden kann. Auch Propan-1-ol kann bereits nach kurzer Einwirkung Schäden am zentralen Nervensystem verursachen.

 

Zusammenfassend kann man sagen, dass bestimmte Inhaltsstoffe von gebräuchlichen Desinfektionsmitteln in sehr geringer Konzentration sehr wohl auch über die Haut aufgenommen werden können. Die Mengen an Desinfektionsmitteln, die über die Haut aufgenommen werden sind aber meist so gering, dass sie kein Problem für die menschliche Gesundheit darstellen. Eine Aufnahme der Desinfektionsmittel über die Atemwege (Schleimhäute) ist allerdings wesentlich kritischer zu beurteilen.

Literatur: 

Gifte.de; Titel: Isopropylalkohol

Abrufdatum: 18.06.2018

 

Gifte.de; Titel: 1-Propanol

Abrufdatum: 18.06.2018

Bildnachweis: 

Wikipedia - By 4028mdk09 [CC BY-SA 3.0  (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], from Wikimedia Commons

Gewerblicher Benutzer: 
Nein
Bild des Benutzers ronaldo

Bei Händedesinfektionsmittel stimmt das

Answer to the question: 
1561
Vote the answer: 
4
Average: 4 (1 vote)

Bei Händedesinfektionsmittel trifft das zu 100% zu. Bei Oberflächendesinfektionsmitteln sieht es dagegen noch etwas anders aus. Die Hersteller von Oberflächendesinfektionsmitteln achten nicht auf eine besonders kleine Molekühlgröße der einzelnen Inhaltsstoffe. Die Wirksamkeit steht bei Oberflächendesinfektionsmittel im Vordergrund. Es besteht ja bei sachgemäßen Gebrauch keine Gefahr die Desinfektionsmittel in größeren Mengen über die Haut aufzunehmen. Kleinere Molekühle können noch besser in die Ritzen der Oberflächenstruktur eindringen und dort noch besser wirken. Das Problem besteht nur, wenn Fachpersonal über diesen Umstand nicht bescheid weiss und versehentlich das Oberflächendesinfektionsmittel zur Händedesinfektion benutzt. Das ist natürlich nicht im Sinne des Erfinders, kann aber die Gesundheit des Anwenders schon gefährden. In Fleischereibetrieben wird z.B. Oberflächendesinfektionsmittel in rauen Mengen verwendet. Bei unsachgemäßen Gebrauch über viele Jahre hinweg kann das durchaus einen sehr negativen Effekt auf die Gesundheit haben. Deshalb werden auch immer spezielle Atemschutzmasken während des Desinfizierens verwendet, um die Gefahren für die Gesundheit auf ein Minimalmaß zu reduzieren. Man sollte sich also besser penibel an die Vorschriften halten, auch wenn man nicht immer im Detail versteht warum das notwendig ist.

Gewerblicher Benutzer: 
Nein

Ist Handy-Strahlung bei Einschaltung am größten?

Ich schalte mein Smartphone häufig aus, um die Handy-Strahlung über den Tag verteilt zu minimieren. Nun wollte ich mal fragen, ob das evtl. sogar kontraproduktiv sein kann, da im Falle de neu Einwählens ins Mobilfunknetz die Strahlung kurzfristig höher sein kann. Diesen Aspekt würde ich hier einmal gerne erörtern.

No answers yet

200 Handy-Strahlungsquellen gesundheitschädlich?

Wenn ich Morgens in der Bahn sitze, dann frage ich mich ob das eigendlich gesundheitsschädlich ist, wenn ca. 200 Leute auf engsten Raum mit eingeschalteten Smartphone da sizten. Letztendlich handelt es sich bei jedem einzelnen Smartphone um Sender und Empfänger von hochfrequenter elektromagnetischer Strahlung. Bei Events, wie einem Fussballspiel ist die Zahl der eingeschalteten Smartphones auf engsten Raum noch um einiges größer. Kann das überhaupt gesund sein bzw. wie schädlich ist die Bestrahlung von unzähligen Strahlungsquellen?

Bild des Benutzers Lucas

Handy-Strahung ist abhängig von der Entfernung

Answer to the question: 
1559
Vote the answer: 
0
No votes yet

Die Strahlenintensität nimmt laut einem Bericht von Focus Online bereits nach einigen Zentimetern Entfernung rapide ab. So sei die sehr starke Feldstärke der Mobilfunkstrahlung schon nach einigen Zentimetern Abstand nur noch etwa ein Hundertstel so groß wie der Wert der direkt am Gerät gemessen wird. Dies sei durch Studien vom Bundesamt für Strahlenschutz belegt worden.

 

Man kann davon ausgehen, dass bei einer großen Anzahl an Handy-Benutzern auf engstem Raum sich die aus dem Abstand bedingten sehr kleinen Feldstärken dennoch summieren. Die Strahlenbelastung ist allerdings beim Telefonieren direkt am Ohr um einiges größer.

 

Tipps um die Strahlenbelastung zu minimieren:

  • Freisprecheinrichtungen verwenden, um den Abstand vom Smartphone zum Kopf zu erhöhen
  • Smartphone bei Nichtbenutzung in den Flugmodus versetzen. Dadurch werden alle Sender im Smartphone deaktiviert. (Mobilfunk, WLAN, NFC, Bluetooth)
  • Nur kurz mit dem Handy telefonieren. Lange Gespräche per Festnetz führen
  • Auf dem Land nur sehr kurz telefonieren. Schwache Mobilfunksignale werden vom Smartphone verstärkt. Dadurch steigt die Feldstärke am Smartphone auf einem Maximalwert an.
  • SAR-Werte von Smartphones abchecken und strahlundsarmes Smartphone kaufen.
Literatur: 

Focus Online; Handys strahlen nur wenige Zentimeter

Abrufdatum: 18.06.2018